Foto: Dasha Petrenko, shutterstock.com
Foto: Dasha Petrenko, shutterstock.com
WIR FÖRDERN DIE ENTWICKLUNG DES GOLFSPORTS IN DEUTSCHLAND

Für den Golfsport aktiv!

Unser Ziel ist es, mehr Menschen für den Golfsport zu begeistern und ihn in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren. Deshalb schütten wir unsere jährlich aus den Mitgliedsbeiträgen erwirtschafteten Überschüsse an den Deutschen Golf Verband (DGV) für die Finanzierung von Förderprojekten aus.

Bis heute haben wir über 35 Millionen € (Stand 12/2023) bereitgestellt, mit denen die Entwicklung des Golfsports in Deutschland auf verschiedenen Ebenen vorangetrieben wurde und wird.

 

Profisport

Dank unserer finanziellen Unterstützung finden nach mehrjähriger Pause wieder zwei bedeutende Profiturniere in Deutschland statt: Die Big Green Egg German Challenge (Challenge Tour) und das Amundi German Masters (Ladies European Tour). Beide Turniere unterstützen wir als Powering Partner. Unser Engagement für die Challenge Tour läuft bis 2026, für die Ladies European Tour noch bis 2024. 

Francesco Lamporta, Sieger der German Challenge 2023 / Foto: Frank Foehlinger
Francesco Lamporta, Sieger der German Challenge 2023 / Foto: Frank Foehlinger
Paul Kögler / Foto: VcG
Paul Kögler / Foto: VcG

Inklusion

Seit 2021 sind wir Golf-Partner von Special Olympics Deutschland (SOD), der deutschen Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Unser Ziel ist es, mehr Menschen mit geistiger Behinderung für den Golfsport zu begeistern und einen Beitrag zur gesamtgesellschaftlichen Inklusion von besonderen Menschen zu leisten. 

Popularisierung

Wir haben diverse Projekte gefördert oder initiiert, die das Ziel verfolgen, mehr Menschen in Deutschland für den Golfsport zu interessieren. Dazu zählen z.B. die Initiative „Gemeinsam golfen“ (2017-2018) und die bundesweite Kampagne des Deutschen Golf Verbandes (DGV) „Golf. Mitten ins Glück" (2015-2017). Einen Meilenstein setzte die preisgekrönte Einsteiger-Kampagne "play golf – start living" (2001-2003), die von uns mit über 3 Millionen € finanziert wurde: Die Fortführung der Kampagne, die vom DGV unter dem Titel "play golf – have fun" (2010-2011) umgesetzt wurde, unterstützten wir mit 750.000 €.

Foto: sattahipbeach, shutterstock.com
Foto: sattahipbeach, shutterstock.com
Foto: Teodor Ostojic, shutterstock.com
Foto: Teodor Ostojic, shutterstock.com

Nachwuchs

Als eines der erfolgreichsten Nachwuchsförderprojekte im Golfsport gilt „Abschlag Schule": Bis heute konnte die bundesweite Schulsport-Initiative des Deutschen Golf Verbandes (DGV), für die wir bisher mehr als 17,5 Millionen € (Stand 12/2023) zur Verfügung gestellt haben, rund 200.000 Schülerinnen und Schüler an den Golfsport heranführen. Gleichzeitig ist es diesem Projekt zu verdanken, dass Golf seit 2007 zum Standardprogramm des weltgrößten Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia" (JTFO) zählt.

Internationale Golfevents

Im Jahr 2015 waren wir „offizieller Förderer" des Solheim Cup – des prestigeträchtigsten Damenmannschafts-Golfturniers der Welt. Dieses golfsportliche Megaevent fand erstmals in Deutschland, im Golfclub Sankt Leon-Rot, statt.

Zudem haben wir die Bewerbung Deutschlands um die Austragung des Ryder Cups 2018 und 2023 mit einem Betrag in Höhe von 1,2 Millionen € gefördert. Leider ohne Erfolg. Denn nicht Deutschland, sondern Frankreich (2018) und Italien (2023) erhielten den Zuschlag.

Solheim Cup 2015, GC Sankt Leon Rot / Foto; VcG
Solheim Cup 2015, GC Sankt Leon Rot / Foto; VcG
Eröffnung eines pay & play-Platzes, Foto: VcG
Eröffnung eines pay & play-Platzes, Foto: VcG

Öffentliche Golfplätze

Mit dem Ziel, Hemmschwellen aufzuweichen und den Golfsport für möglichst viele Menschen erlebbar zu machen, haben wir uns für den Auf- und Ausbau öffentlich zugänglicher Golfplätze eingesetzt.

Durch das bundesweit angelegte Infrastruktur-Förderprogramm "pay & play" (2002-2006) entstanden insgesamt 27 neue, jeweils mit bis zu 70.000 € von der VcG geförderte, öffentliche Kurzplätze. Insgesamt flossen über 1,5 Millionen € in das gemeinsam vom Deutschen Golf Verband (DGV) und der VcG entwickelte Projekt.