Foto: GC Domäne Niederreutin - Zu jeder Jahreszeit stimmungsvoll: die Hofkammer.Golf-Plätze

Hofkammer.Golf

Mit dem GolfTouring schnürt der unter der Bezeichnung Hofkammer.Golf agierende partnerschaftliche Verbund der attraktiven Anlagen Schönbuch, Domäne Niederreutin, Schloss Liebenstein und Schloss Monrepos ein Greenfee-Paket für Gäste. Ab 195,– Euro kannst du die vier Plätze im Herzen Baden-Württembergs kennenlernen. Das haben wir ausprobiert …

Auf Touren kommen.

Hofkammer.Golf: Die Hofkammer des Hauses Württemberg ist namengebend für den Zusammenschluss der vier Plätze, deren Bahnen zum größten Teil auf dem Gelände des Herzogs von Württemberg liegen. Die Clubmitglieder der Anlagen profitieren von gegenseitigen attraktiven Greenfee-Ermäßigungen, gemeinsamen Turnier-Events und Kooperation in der Jugendarbeit. Für Gäste, die die vier unterschiedlichen Anlagen kennenlernen möchten, gibt es das charmante GolfTouring-Angebot. Der Basispreis (195,– Euro) umfasst – nach Anmeldung – vier 18-Löcher-Runden an Werktagen, gegen Aufpreis sind auch Startzeiten am Wochenende und an Feiertagen verfügbar. Alle teilnehmenden Clubs veranstalten offene Turniere und freuen sich über Gäste. Und sie sind durchaus aufgeschlossen, wenn die Greenfee-Runde Lust auf regelmäßiges Spiel auf einer Anlage macht. Es gibt tolle Einstiegsangebote. 

Grüne Oasen - die Hofkammer.Golf-Plätze

Country mit Feeling

Golf- und Landclub Schloss Liebenstein: „Fairways to Heaven“ nennt der Club seine 27 gepflegten Bahnen. Himmlisch die Ausblicke auf Schloss und Weinberge. Himmlisch die weithin berühmten samtigen Grüns mit den höllischen Breaks. Himmlisch die tiefstehende Morgen- oder Abendsonne, die ihr Licht durch die Baumwipfel streut. Himmlisch die Erinnerung an einen verunglückten Schlag an der heutigen Weinberg-3, als ich mit Hilfe eines schrägdachigen Entenhauses im Teich meinen Ball doch aufs Grün und meinen Mann um ein sicher geglaubtes Abendessen gebracht habe. Höllisch dagegen das Dogleg 7 auf dem Schlosskurs, weil der Ball nie da liegt, wo er soll. Himmlisch ein wohltemperiertes Glas Wein auf der schönen Terrasse und der Hirschkalbsbraten im Schlossrestaurant. Wer will, kann einen himmlischen Golftag in einem bequemen Bett im Schlosshotel beschließen. Selbst die Preise sind überraschend schwäbisch. 

Stadt- und kulturnahe Oase

Golfclub Schloss Monrepos: Nur fünf Kilometer trennen das Residenzschloss Ludwigsburg mit seinem blühenden Barock von der Domäne Monrepos. Dort geht es ziemlich geschäftig zu. Neben Schloss, See und Park sowie mehreren Restaurants und dem Schlosshotel sind auf dem Gelände die Hofkammer des Hauses Württemberg und das herzogliche Weingut mit Vinothek untergebracht. Die Domäne Monrepos ist eine grüne Oase, verkehrsgünstig an B 27 und A 81 gelegen. Die Golfanlage umfasst den 18-Löcher-Championship-Course, einen öffentlichen 6-Löcher-Platz und weitläufige Allwetter-Übungsanlagen. Mit dem Schlosspark als Kulisse ist Wasser ein wesentliches Spielelement und umrahmt zusammen mit Bäumen und Sandhindernissen die Fairways eng, aber fair. Typisch ist die Bahn 3 (rot): Links der See, rechts drei unangenehme Bunker. Wer kurz spielt, findet Raum, wer sehr lang spielt, auch. Der Rest kann seinen Ball entweder präzise platzieren oder muss sich für den nächsten Schlag etwas einfallen lassen. Macht das noch Spaß? Absolut!! Denn es gibt fast immer einen Weg, unliebsame Hindernisse zu vermeiden. Mit Überlegung und gegebenenfalls mit einer defensiven Variante lassen sich auch kompliziert anmutende Löcher meistern. Und das ist dann Golferlebnis pur. 

Rough in voller Blüte - auf den Hofkammer.Golf-PlätzenSpielerische Freude

Golfclub Schönbuch: Die dritte Anlage auf unserer entlang der A 81 von Nord nach Süd verlaufenden Hofkammer.Golf-Tour liegt zirka 30 Kilometer südlich von Stuttgart. Ambitionierte Kinder- und Jugendförderung machte Schönbuch zum Talentstützpunkt des Baden-Württembergischen Golfverbands und dafür wurde der Club vom DGV bereits mehrfach in Gold ausgezeichnet. Ein Obstbaumlehrpfad längs der 14. Bahn wurde im Rahmen einer Gold-Auszeichnung von Golf&Natur implementiert und darüber hinaus mit dem zweiten Platz beim Innovationspreis des DGV belohnt. Der hohe Qualitätsanspruch führte bereits 2006 zur Aufnahme in die Wertegemeinschaft der Leading Golf Clubs of Germany. Besonders erwähnenswert ist, dass Schönbuch den ersten öffentlichen Golfplatz in Baden-Württemberg betreibt, eine 9-Löcher-Anlage, die den gleichen Pflegezustand aufweist, wie die 18-Löcher-Clubanlage, auf der bereits Profiturniere und Amateurmeisterschaften ausgetragen wurden. Ab Hcp -36 kannst du dieses GolfTouring-Highlight spielen. Alternativ ist der öffentliche Golfplatz durchaus lohnenswert. 

Genussgolfen …

Golfclub Domäne Niederreutin: Ich treffe auf den Geschäftsführer André Kette, der auf diesem Posten den Spaß am Golfspiel mit seinem Beruf verbinden wollte. Spaß, so sagt er, habe er immer noch, nur zum Spielen komme er selten. Jedenfalls sei das Wetter hier immer gut, na ja, meistens, oft aber besser als in der Umgebung, wegen der Wetterscheide. Und der Platz, großzügig geplant, 27 Löcher, also immer Kapazität zum Spielen. Anspruchsvoll, doch fair zu jeder Spielstärke. Dazu das architektonisch gelungene Clubhaus mit seiner nach Westen ausgerichteten Terrasse … Sein Tipp für Gäste: Ein Sundowner-Greenfee und nach der wunderbaren Runde den idyllischen Sonnenuntergang genießen. Das Wetter, wie gesagt, spiele meistens mit. Heute stimmt es. Trotz vorangegangener Regenfälle sind der Platz und die meisten Gräben trocken, was bei hängendem Gelände jedoch nicht immer von Vorteil ist. 

… mit viel Natur

Längs der Fairways steht das nur zweimal jährlich gemähte Rough in voller Blüte, es summt und brummt und erfreut, bis man seinen Ball darin versenkt. Finden? Keine Chance! Aber mit Überlegung und Plan lassen sich die Löcher des Golfclub Domäne Niederreutin gut bewältigen. Fairways und Grüns sind in außergewöhnlich gutem Zustand. Vorbei an Streuobstwiesen mit Pflückerlaubnis, Insektenhotels mit Zimmerwahl, aber leider ohne Blick auf die berühmte Clubschildkröte (Herbert, 22) geht es zu der angepriesenen Terrasse – wirklich, nicht nur der Sonnenuntergang ist überwältigend. Der Golfclub hat neben seinem Faible für Insekten und Amphibien auch ein Herz für golfende Wohnmobilisten, Stellplatz und Strom sind mit dem Greenfee abgegolten. Ein Besuch lohnt: Trainingsangebote, offene Turniere, ein Pfingstcamp für Jugendliche, naturkundliche Führungen … und VcG-Specials, da ist für jeden etwas dabei. 

Aufgepasst: Bis zum 15.3.2020 gibt’s auf das GolfTouring zehn Prozent Frühbucherrabatt

INFOS ANFORDERN >>