Foto: bikeriderlondon/shutterstock.com - Spaß am Spiel mit dem richtigen Griff!

Alles im Griff

Das Erste, was man beim Golfen lernt, ist der Griff. Jedoch nicht nur die Art, wie man das Sportgerät in die Hand nimmt, sondern auch der Griff an sich trägt zum Spielerfolg bei. Immerhin ist er quasi das Verbindungsstück zwischen Spieler und Schläger. Umso erstaunlicher, dass Golfer ihre Schläger, Schuhe, Bälle austauschen, aber selten die Schlägergriffe. Diese gelten als die am meisten unterschätzten Bestandteile der Golfausrüstung, wie uns all4golf-Experte Timo Carl verraten hat.

Herr Carl, Sie sind all4golf-Experte: Auf die Runde geht es mit maximal 14 Schlägern im Bag. Jeder hat einen Griff. Welchen Arten von Golfschlägergriffen gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man „normale“ Griffe für Eisen und Hölzer und Puttergriffe sowie unterschiedliche Stärken und Durchmesser, Formen und Gewichte. Neben den eher schlanken Standardgriffen gibt es auch dickere Midsize- und Jumbogriffe. Während sich bei den meisten Griffen der Durchmesser von oben nach unten verjüngt, gibt es bei Puttern auch durchgehend gleichdicke Griffe. Diese ermöglichen einen gleichmäßigen Griffdruck und damit gleichbleibende Schläge. Speziell für Putter gibt es auch besonders lange Griffe und welche mit einem zusätzlichen Gewicht, das als Gegengewicht die Balance beim Putten verbessern kann.

Der Schlägergriff ist der einzige Teil eines Golfschlägers, den man beim Golfen berührt. Aus welchem Material besteht er?

Die meisten Griffe sind aus Gummi gefertigt, da Gummi eine gute Griffigkeit und eine gute Rückmeldung bietet. Es gibt aber auch Kombinationen aus Gummi und Cord oder mit Kork überzogene Griffe.

Wie pflege ich meine Schlägergriffe am besten?

Schlägergriffe sollten regelmäßig gereinigt werden, um Verunreinigungen zu entfernen, das Material zu pflegen und die Materialeigenschaften, vor allem die Griffigkeit, den Grip, zu erhalten. Wir empfehlen Spezialreiniger wie CLEANER4 GOLF.

Gute Pflege hin oder her: Die Haltbarkeit von Griffen unterscheidet sich erheblich. Sehr günstige Griffe sind oft bereits nach einer Saison zu glatt und ausgehärtet. Auch höherwertige Griffe halten nicht ewig. Was sind die Anzeichen dafür, dass ich meine Griffe wechseln sollte?

Sobald man das Gefühl hat, dass die Griffe nicht mehr gut in der Hand liegen, dass der Grip nachlässt und dass die Schläger auch beim Schlag nicht mehr fest in den Händen sitzen, sondern sich verdrehen, ist es höchste Zeit, die Griffe zu wechseln. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, tauscht seine Griffe regelmäßig zum Saisonstart.

Welche Auswirkungen hat es, wenn ich mit zu dicken, zu dünnen, zu rutschigen oder zu weichen Griffen spiele?

In jedem Fall spielt man schlechter, als man könnte. Sind die Griffe zu dünn oder rutschig, muss man entweder fester zugreifen, was zu Lasten des Gefühls geht, oder der Schläger rutscht und verdreht sich beim Schlag, was zu Fehlschlägen führen kann. Ein zu weicher Griff bietet weniger Feedback als ein härterer Griff. Ein zu dicker Griff kann die Bewegungsfreiheit der Hände und Handgelenke einschränken.

Welche Vorteile haben die von Profi- und ambitionierten Golfern bevorzugten harten Griffe gegenüber weichen?

Die harten Griffe geben dem Spieler ein besseres und „ehrlicheres“ Feedback, wie gut der Ball getroffen wurde.

Warum werden weichere Griffe besonders für Golfanfänger, Senioren und Kinder empfohlen?

Golfanfängern werden weiche Griffe empfohlen, da sie bei schlecht getroffenen Schlägen die unangenehmen Vibrationen des Schlägers etwas abdämpfen. Bei Senioren und Kindern kommt hinzu, dass man bei weichen Griffen nicht so fest zugreifen muss. 

Studien haben ergeben, dass bis zu 75 Prozent aller Spieler die falsche Griffgröße nutzen. Wie und wo kann ich neue Griffe finden und ausprobieren?

Schlägergriffe sollte man am besten ausprobieren, entweder im Fachhandel oder auch bei seinen Flight-Partnern.

Wie kann ich die Griffe meiner Schläger wechseln – und was kostet das?

Die Griffe kann man entweder selbst austauschen oder im Fachhandel wechseln lassen. Wir bieten Grifftape, Aufziehflüssigkeit, eine Video-Anleitung sowie einen günstigen Griffwechsel-Service an. Dieser kostet 5,– Euro pro Griff (zuzüglich Griffpreis) und kann auch von Versand-Kunden genutzt werden.

INFOS ANFORDERN >>