Foto: shutterstock.com/7th Son Studio - Husch, husch, Ball im Busch ...

Ball im Busch - was nun?

Kaum ein Spieler kennt alle Golfregeln – muss er auch nicht. Ein paar häufige Regelfälle solltest du allerdings draufhaben ...

Schlag verzogen, Ball gefunden – leider mitten im Gestrüpp oder ähnlichem Ungemach.Was nun?

Basic-Rules: 

Liegt der Ball im Gelände (oder auf dem Grün) und sieht die Option, den Ball zu spielen, wie er liegt, nur für Profis machbar aus, erklärst du deinen Ball für unspielbar. Die Golfregeln sehen den möglichen Erleichterungsbereich differenzierter, aber mit diesen einfachen Strategien kommst du regelkonform aus der Misere. Mit jeweils (nur) einem Strafschlag kannst du:
1.    einen Ball an der (geschätzten) Stelle fallenlassen, von der der vorherige Schlag gemacht wurde. Das gilt sogar, wenn diese Stelle näher am Loch ist als die Lage des fehlgeleiteten Balls (19.2a/1). 
2.    einen Ball auf einer gedachten Linie von der Fahne über den unspielbaren Ball hinaus fallenlassen, an einem beliebigen Punkt hinter dem ursprünglichen Ball (also nicht näher zur Fahne) und (natürlich) nicht im Aus. 
3.    einen Ball „seitlich“ droppen. Denk dir einen Kreis mit einem Radius von zwei Schlägerlängen um den Buschball und lass einen Ball innerhalb der von der Fahne abgewandten Hälfte fallen. 

Bei unspielbaren Bällen im Bunker hilft das Internet weiter. Übrigens auch, wenn das Objekt der Begierde in der Penalty Area gelandet ist …

Experten-Rules: 

In Ausnahmefällen und im 19. Loch punktest du mit diesen Regeln: Die Grenzen einer Penalty Area erstrecken sich vom Boden nach unten und oben. Liegt dein Ball auf einem Ast (oder einer Brücke) über der Penalty Area, ist er drin und Regel 17 greift. Ragt besagter Ast jedoch über einen Bunker, kannst du nach Regel 19.2 verfahren, wobei die Einschränkungen bei seitlicher Erleichterung Stoff für abendfüllende Diskussionen bieten. 

Von alltagstauglich bis kurios: Alle Regeln findest du bei Expert Golf, Rules4you, in Regel-Apps wie den „iGolfrules“ und in den „Offiziellen Golfregeln ab 2019“.