Schläger schwingen statt großer Reden

Sport, Bier und Schweigen, die Trias der Männerfreundschaft* findet im Golfsport ihre Kombination. Auch für jüngere Mannsbilder ist das Golfen deshalb eine Option, weiß die VcG.

Reden ist Silber, Schwingen ist Gold: Während Frauen sich mit Freundinnen zum persönlichen Austausch treffen, steht für Männer die gemeinsame Aktivität im Vordergrund. Sie sind mit ihren Freunden lieber unterwegs.* Ohne viel reden kommt ‚Mann‘ beim Golfen gut über die Runde. Der Sport ist beim starken Geschlecht beliebt, und das nicht nur am Pfingstwochenende: 63 Prozent der rund 644.000 Golfspieler in Deutschland sind männlich, rund 32 Prozent davon zwischen 21 und 50 Jahren alt.** Noch jünger ist die VcG aufgestellt: „70 Prozent unserer Mitglieder sind Männer, mit rund 53 Prozent überwiegend zwischen 21 und 50 Jahren alt“, sagt Marco Paeke. „Dank prominenter Golfer wie Martin Kaymer und Justin Timberlake gilt Golfspielen heute auch bei jüngeren Männern als cool.“ Der VcG-Geschäftsführer weiß aus eigener Erfahrung, warum „Mann“ den Golfsport schätzt.

Die Mischung stimmt

Nicht viel reden, einfach Bälle schlagen, Turniere spielen, gemeinsame Golfwochenenden ohne Frau und Kinder genießen oder zum Beispiel eine schnelle 9-Löcher-Runde nach der Arbeit gehen – die Begeisterung der unter 50-Jährigen Männer für den einst als elitäres Rentner-Hobby verschrienen Sport hat vielfältige Gründe. Golf ist für sie reizvoll, weil es mit etwas Training schnell gelingt, auf dem Golfplatz Spaß zu haben. „Der Sport ist eine Kombination aus Kraft und Technik. Ob mit Freunden oder allein, ‚Mann‘ kann sich immer verbessern und an seinem eigenen Spiel arbeiten“, erklärt Paeke. „Auch der technische Aspekt bringt Spaß ins Spiel: Verschiedene Schafthärtegrade, neue Bälle oder Schläger, die eigene Leistung, das alles ist für Männer reizvoll und liefert ihnen bei Bedarf unverfänglichen Stoff für die Fachsimpelei mit Freunden und Kollegen. Es lohnt sich, den Golfsport auszuprobieren und seine positive Wirkung auf Körper, Geist und vielleicht auch die Karriere zu erleben.“ Ob für wenige Euro auf einer öffentlichen Anlage, bei einem Schnupperkurs oder als Club- oder VcG-Mitglied auf der Runde, beim Golfen kommen Anfänger und Fortgeschrittene problemlos gemeinsam ins Spiel. Das individuelle Handicap bietet wie kein anderer Sport die Möglichkeit zum fairen Wettkampf. „Auf der Runde ist ‚Mann‘ nicht alleine, oft genug stoßen Unbekannte hinzu“, so Paeke. „Da ergeben sich in den zwei bis vier Stunden, die es über den Platz geht, durchaus nette Bekanntschaften.“

Platz da für Freunde

Ob nun am langen Pfingstwochenende oder zu einem anderen Zeitpunkt im Jahr, günstige Start- und Ausübungsmöglichkeiten machen den Golfsport nicht nur für Männer attraktiv: Der Golfeinstieg ist heute leichter denn je. Fast jede Golfanlage bundesweit bietet Schnupperkurse an (ab 19,- Euro), die Freundesgruppen unter Anleitung eines Golflehrers (Pro) einen ersten Eindruck vom Golfsport vermitteln.  Der Club stellt die Ausrüstung. Auf die Runde kommen Interessierte auch bei den bundesweit rund 400 öffentlichen Golfplätzen. „Einige sind sogar ohne Platzreife und ohne jegliche Vorkenntnisse bespielbar – und das schon ab 10,- Euro Greenfee, also Platzgebühr“, so Paeke. Legere Kleidung und Turnschuhe reichen für den gemeinsamen Golf-Spaß! Wer bereits Golf spielende Freunde hat, kann bei der bundesweiten „Gemeinsam golfen 2017“-Aktion mitmachen: Sie ermöglicht es, Golfern mit ihren noch nichtgolfenden Freunden an einem Tag ihrer Wahl gemeinsam eine 9-Löcher-Runde auf einer von über 400 Partner-Anlagen zu spielen.**** Spaß auf dem Grün und Erholung in der Natur garantiert. Am Ende der Runde ist im Clubhaus Zeit für ein, zwei Bier und die Golftheorie: „Bei einem Kaltgetränk im Clubhaus, dem 19. Loch, wird die Golfrunde analysiert“, weiß Paeke aus eigener Erfahrung, „oder ‚Mann‘ hält es mit Shakespeare: Der Rest ist Schweigen!“

* http://www.swr.de/swr2/wissen/mythos-maennerfreundschaft/-/id=661224/did=12064312/nid=661224/xvzuzw/index.html 
** Deutscher Golf Verband, Statistik, 31.12.2016
*** VcG, 04.05.2017
**** www.gemeinsam-golfen.de 

[zur Startseite]          [zum Newsroom]