Beitragsordnung

der Vereinigung clubfreier Golfspieler im Deutschen Golf Verband e. V.
vom 18. Februar 2010

1. Beiträge der Mitglieder, Jahresbeiträge
Mitglieder des Vereins zahlen einen Jahresbeitrag; Juniorenmitglieder zahlen ermäßigte Beiträge, beitragsfreie Mitglieder keinen Beitrag. In dem Jahresbeitrag enthalten sind die abzuführenden Beiträge an den Deutschen Golf Verband und an die Landesgolfverbände laut deren satzungsgemäßen Bestimmungen. Maßgeblich für die Zugehörigkeit zum Landesgolfverband ist der Wohnsitz des VcG-Mitglieds (vgl. § 4 der Satzung).Unabhängig vom Zeitpunkt des Eintritts in die VcG gelten die folgenden Beitragssätze:

 Kalenderjahresbeitrag (01.01. bis 31.12.)

Der Beitrag für ordentliche Mitglieder kann im Rahmen von Vereinbarungen mit Organisationen bzw. bei Werbemaßnahmen, die in besonderem Maße der Gewinnung von Mitgliedern dienen, auf Beschluss des Vorstandes ermäßigt werden.

Der Beitrag für Journalisten kann bei entsprechendem Nachweis (z. B. Mitgliedschaft im Deutschen Journalisten-Verband e. V., DJV, oder Verband Deutscher Sportjournalisten e. V., VDS) um 15 % ermäßigt werden. Der erstmalige Beitrag ist mit Aufnahme der Antragstellerin / des Antragstellers in die VcG fällig, Folgebeträge Anfang Januar eines jeweiligen Kalenderjahres. Mit dem Antrag ist die Genehmigung zum Bankeinzug zu erteilen. Bankgebühren für Rücklastschriften, die durch ein Mitglied verursacht werden, können diesem weiterberechnet werden.

2. Teilnahmegebühr für die von der VcG angebotenen Prüfungen zur DGV-Platzreife
Für die Prüfung zur DGV-Platzreife erhebt die VcG eine Gebühr in Höhe von EUR 75,-. Wird nur eine Teilprüfung absolviert, so wird für die praktische Teilprüfung eine Gebühr von EUR 75,-, für die theoretische Teilprüfung eine Gebühr von EUR 20,- erhoben. Bei der Anmeldung zur Prüfung ist vom VcG-Mitglied die Genehmigung zum Bankeinzug zu erteilen. Bankgebühren für Rücklastschriften, die durch ein Mitglied verursacht werden, können diesem weiterberechnet werden.

INFOS ANFORDERN >>